Herzlich Willkommen

auf der Internetseite des Feuerwehrverein Heeren-Werve

 


 

Feuerwehrfest: Wir sagen DANKE!

Drei Tage voller Spaß, Stimmung und Freude liegen hinter uns.
Überschattet von einem tragischen Brandunglück in der Nachbargemeinde Bönen stellten wir ein großartiges Fest auf die Beine, welches für Groß und Klein viel zu bieten hatte.

Der Freitag Abend begann mit einer gemütlichen Einstimmung in ein unvergessliches Wochenende.
Die Anzahl der anwesenden Besucher, machte deutlich, wie sehr die Leute hinter ihrer Feuerwehr stehen und das die Heerener Bürger Lust haben zu feiern.

Dieser Lust, konnten Sie dann am Samstag Abend nachgehen. Burning Heart sorgte für eine grandiose Stimmung im Festzelt. Mehrere Aufforderungen nach Zugaben zeigten, dass sich niemand darauf freute nach Hause zu gehen. An dieser Stelle Vielen vielen Dank an die Coverband Burning Heart. Ihr habt dem Fest die Krone aufgesetzt.

Der Party vorausgegangen war ein heißer Tag, mit buntem Familienprogramm.
Auch wenn die Heerener Kameraden nicht selbst zum Großbrand alarmiert worden waren, so wurden doch einige Einheiten, welche am Samstag ihre Fahrzeuge ausstellen sollten, nach Bönen gerufen.
So fehlten neben dem Einsatzleitwagen 2 des Fernmeldedienst Kreis Unna auch ein Fahrzeuge des DRK, sowie Fahrzeuge des Rettungsdienstzug Kreis Unna.
Ein besonderes Highlight der Fahrzeugausstellung konnte den Kameraden in Bönen ebenfalls helfen. Das Flugfeldlöschfahrzeug des Flughafen Dortmund, der Panther, welches eigens für den Anlass der Ausstellung eine Sondergenehmigung erhielt, wurde für mehrere Stunden nach Bönen entsandt.
Wir bedanken uns bei der Flughafenfeuerwehr Dortmund für die Möglichkeit euer Fahrzeug bei uns begrüßen zu dürfen.
Bei dem eigens für diesen Samstag geplanten „Spiel ohne Grenzen“ fehlten ebenfalls einige angemeldete Teams, da sich die Teilnehmer zur Brandbekämpfung auf den Weg nach Bönen gemacht hatten.

Da die Heerener nicht untätig bleiben wollten, während ihre Kameraden in Bönen gegen ein Inferno ankämpfen, entschlossen sie sich, Teile ihrer, für das Fest bereitstehenden Verpflegung, an die Einsatzstelle zu bringen und unterstützten so die Versorgung der Kollegen vor Ort mit Erbsensuppe, Kuchen und Bratwurst.
Allen verletzten Kameraden wünschen wir eine baldige und vollständige Genesung.

Als Abschluss des Feiermarathons diente ein Festumzug durch die Gemeinde Heeren.
Auch hier machte sie der Großbrand bemerkbar und so fehlten einige befreundete Einheiten aus Kamen und Umgebung.
Dennoch entstand ein ansehnlicher Umzug, mit zünftiger Musik und einem gelungenen Abschluss im Festzelt.
Danke an das Musikcorps White Heads Hamm und den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bergkamen.

Zum Abschluss möchten wir uns nochmal bei allen Beteiligten bedanken, welche dieses Fest zu dem gemacht haben was es war.
Wir danken unseren Besuchern, Kameraden, Unterstützern, Förderern und Partnern und nicht zuletzt bei unseren Freunden der Feuerwehr Beeskow.
Wir danken für euren Besuch und freuen auf ein baldiges Wiedersehen.